Glossar
A-B C-G H-N O-R S-Z

H



Hauptspiegelfokussierung: Scharfstellung und Fokussierung – die Einstellungen der Kamera und der Objektive werden dem Hauptspiegel mit Hilfe der Hauptspiegelfokussierung angepasst.


Heavy-Duty: Heavy-Duty ist eine Bezeichnung für eine sehr widerstandsfähige und stabile Anfertigung.


HEQ-5: Als HEQ-5 bezeichnet man eine äquatorial ausgerichtete Montierung für ein Teleskop, welche in der Lage ist Teleskoptuben mit einem Gewicht von bis zu 10 Kilogramm zu tragen. Diese Teleskopmontierung ist jedoch zusätzlich mit einem Motor zur Nachführung ausgestattet.


HEQ-6: Als HEQ-5 bezeichnet man eine äquatorial ausgerichtete Montierung für ein Teleskop, welche in der Lage ist Teleskoptuben mit einem Gewicht von bis zu 18 Kilogramm zu tragen. Diese Teleskopmontierung ist jedoch zusätzlich mit einem Motor zur Nachführung ausgestattet.


I



Initialisierung: Die Initialisierung Bezeichnet einen Teil des Ladevorgangs bei einem Computer.


K



Katadiopter: Als Katadiopter bezeichnet man ein Teleskop bei welchem die Darstellung sowohl durch die Linse als auch durch den Spiegel erreicht wird.


Kellner-Okular: Ein Kellner-Okular kann für alle Teleskope verwendet werden und nennt man deshalb auch „Universalokular“. Dadurch, dass es aus 3 Linsen besteht werden Farbfehler verringert. Das Gesichtsfeld liegt bei diesem Okular bei ca. 40°. Es besteht die Möglichkeit, ein Fadenkreuz einzubauen, da bei einem Kellner-Okular das Bild vor der Feldlinse steht.


Keplersches Fernrohr: Ein Keplersches Fernrohr bezeichnet ein in der Astronomie gebräuchliches Teleskop. Namensgeber ist Johannes Kepler, der als erstes das Prinzip eines Teleskops definiert hat.


Kontaktlinsen-Okular: Bezeichnet ein kurzbrennweitiges Okular. Die Begriffsschöpfung entstammt der Hobbyastronomie und wurde für ein Okular benutzt, das einen äußerst geringen Augenabstand hat, so dass man mit dem Auge fast die Linse berührt.


Kontrast: Der Kontrast gibt die verschiedenen Lichtintensitäten zweier gegenüberliegenden Objekte an.


L



Lichtsammelvermögen: Die Quantität des Lichtes, die in ein optisches Instrument einfällt, nennt man Lichtsammelvermögen.


M



Maksutov Teleskop: Das Maksutov-Teleskop ist ein Spiegelteleskop, mit einer sehr hohen optischen Leistung und einer geschliffenen Linse, die man auch „Meniskus-Linse nennt. Sphärische Bilder können damit problemlos korrigiert werden. Größere Bildfelder werden ermöglicht und eignet sich aus diesem Grund sehr gut für Planeten. Das Maksutov-Teleskop gehört zur Gruppe der Amateurteleskope.


Micro-Slewing: Bezeichnet ein Verfahren eines Teleskopantriebs für eine genaue Positionierung.


Montierung: Die Montierung bezeichnet im Allgemeinen ein Gerüst, welches dazu dient ein Teleskop auf einen nach Belieben ausgewählten Himmelspunkt auszurichten.


N



Nachführmotor: Ein Nachführmotor gehört zur Grundausstattung, weil dieser die Eigenbewegung der Erde ausgleicht. Beobachtungen über eine längere Zeit sind möglich, da das Objekt nicht aus dem Gesichtsfeld läuft. Wird an die Stundenachse der Montierung angebracht.


Nadir: Nadir und Zenit sind Gegenpole. Oder auch gegenüberliegende Fußpunkte. Das Wort Nadir kommt aus dem arabischen. Es Bedeutet so viel wie „gegenüberliegend“. Also genau dem Scheitelpunkt gegenüberliegend.


Newton-Teleskop: Als Newton-Teleskop bezeichnet man ein Spiegelfernrohr, mit einem Hauptspiegel mit einer nach innen gewölbten Linsenoberfläche, sowie einem ebenen zweiten Spiegel.

Produktvorschläge

Werbung