Glossar
A-B C-G H-N O-R S-Z

O



Obstruktion: Die Obstruktion ist eine Abschattung, die die Leistung im Teleskop heruntersetzt.


Öffnung: Die Öffnung ist der komplette Durchmesser eines Objektivs. Oft wird dabei das Öffnungsverhältnis mit der Brennweite angegeben.


Öffnungsverhältnis:(auch relative Öffnung oder „Lichtstärke“ genannt) ist das Verhältnis zwischen einem wirksamen Objektivdurchmesser und dessen Brennweite.


Öffnungszahl: ist das Verhältnis von Brennweite und der Öffnung eines Teleskops. Berechnet wird die Öffnungszahl, wenn man die Brennweite durch die Öffnung teilt.


Okular: (oder auch Augenlinse).Das Okular ist eine Linse, durch das man mit dem menschlichen Auge durchblicken kann. Objektive können in vergrößerter Form betrachtet werden. Okulare sind verschiedene Verknüpfungen von Linsen. Drei bis Fünf Okulare werden in der Regel für die Beobachtung gebraucht.


Okularauszug: Der Okularauszug ist eine Vorrichtung am Teleskop, um ein scharfes Bild herbeizuführen.


Orthoskopisches Okular: Das Orthoskopische Okular ist ein Vierlinsiges Okular, dass sich für die Korrekturen von Farbmängel und der Beobachtung von sehr feinen Details gut eignet.


P



Parallaktisch: Bezeichnet einen Effekt, bei der sich scheinbar die Position eines Objekts verändert, dies jedoch lediglich aufgrund der Veränderung der eigenen Position geschieht.


Plössl-Okular: Das Plössl-Okular ist eines der gebräuchlichsten Standartokulare. Es zeigt so gut wie keine Farbfehler an. Im hohen Vergrößerungsbereich eignet es sich gut zu Beobachtung von Planeten und dem Mond. Im niedrigen Vergrößerungsbereich sollte es für die Beobachtung von Sternhaufen und Galaxien verwendet werden.


Pol(arisations)filter: Der Polarisationsfilter Bezeichnet einen Filter der komplementär polarisiertes Licht absorbiert, statt wie bei polarisierenden Strahlteilern üblich, es zu reflektieren. Ein Neutraler Filter, der die Lichtabschwächung durch Polarisation von Licht erreicht.


Polhöhe: Die Polhöhe ist die Höhe des Himmelsnordpols welcher sich über dem Nordpunkt am Horizont befindet. Sie entspricht der geografischen Breite. Die Polhöhe ist stets geringen Schwankungen unterworfen. Als Grund hierfür ist die Chandlersche Polhöhenschwankung zu nennen.


Polhöhenwiege: Bei der Polhöhenwiege wird komplementär polarisiertes Licht absorbiert. Kann bei einem starken Lichteinfall wegen Überhitzung zerstört werden.


Projektionsfotografie: Bei der Projektionsfotografie wir das Bild wird durch Projektion mit einer weiteren Optik vergrößert. Dies geschieht meist mit einem Okular.


R



Reflektor: oder auch Spiegelteleskop genannt. Besteht aus dem Primär- und dem Sekundärspiegel. Das Licht trifft auf den Primärspiegel (Hohlspiegel), der das Licht sammelt und dann auf den Sekundärspiegel (Fangspiegel) reflektiert. Das Licht wird gebündelt und danach aus dem Tubus in ein Okular gelenkt.


Refraktorteleskop: Das Refraktorteleskop ist ein Linsenteleskop, dass einen guten Kontrast und eine gute Auflösung ermöglicht. Weist jedoch gelegentlich Farbfehler auf.